25.11.2018 19:18:00

27. Spieltag - Ü30 mit Toni (14:10)

Toni ist einfach "on fire". Auch mit den Ü30'ern gelingt ein Sieg.

Weiterlesen …

18.11.2018 14:00:00

26. Spieltag - Ergebnis offen

07. Spieltag - Gelb beleibt (3:3)

13.04.2014 19:45:00 von Markus Haaß (Kommentare: 0)

Da sollte der Ball noch öfter landen
Da sollte der Ball noch öfter landen

Ein neuer Spieltag stand auf dem Plan und mit 13 Spielern wurde der diesjährige Höchststand erreicht. Sogar ein Niedersachse spielte mit und feierte vielleicht den Heimsieg seines HSV gegen den aus Hamburg.

Nach einer kurzen Wahl standen die Teams fest und obwohl Markus' Mannschaft mit 7 Spielern begann, verlor man kurz nach Anstoß Lars, weil sich bei den Gegner Peter verletzte und Lars für ihn einspringen musste. Generell war Carstens Team verletzungsanfälliger und so konnte man einen weiteren Spieler gut gebrauchen.

Die ersten Minuten des Spiels waren ereignisarm und beide Teams tasteten sich ab. Als Janek Markus auf der rechten Außenbahn schickte und er den Ball in die Mitte auf Mario passte, ergab sich dann die erste gute Chance, die nur wenig übers Tor ging. Danach entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie mit guten Chancen für Markus' Team. In der Abwehr kompakt konnte man Aufbaufehler der Gegner immer wieder gut nutzen und mit Janek gab es einen zentralen Stürmer, der die Bälle gut halten und verteilen konnte. So spielten besonders Schnad und Mario sich immer wieder gut vor's Tor und scheiterten dann entweder an Jörg oder einem anderen Abwehrbein. Nach einer viertel Stunde war es dann aber doch soweit und nach einem Rückpass von Schnad auf Janek konnte dieser aus kurzer Distanz einschieben. Mit diesem Vorsprung spielte es sich etwas ruhiger und so ergaben sich weitere ungenutzte Chancen bis Nuk wieder einen Querpass vor dem Tor von Schnad zum 2:0 verwandelte. Die daraufhin folgenden Lattenknaller und knappen Torabschlüsse hätte das Ergebnis noch höher gestalten können, ließen Markus' Team aber auch etwas nachlässiger werden. So konnte Mirko oder ein anderer Abwehrspieler zwar die meisten Gelegenheiten klären, bei Carstens Schuss aus Nahdistanz war er dann aber machtlos und musste auch zum ersten Mal den Ball aus dem Netz holen. Bis zur Halbzeit blieb es weiter spannend und mit Volker und Christian wagten sich nun auch Carstens Abwehrspieler gelegentlich nach vorne.

Die zweite Halbzeit zeigte ein ähnliches Bild. Von Beginn an war Markus' Team spielstärker und kam auch zu mehr Chancen, die kurz vor dem gegnerischen Kasten vereitelte wurden. Carstens Team versuchte vermehrt Konter zu fahren, blieb aber an Mario, Schnad oder Nuk hängen. Auch die Steilpässe über Kai brachten nur selten direkte Torgefahr, da der Schussweg weitestgehend blockiert war. So war es ein Abpraller, dem Markus hinterherging, sich gegen Kai durchsetzte und Glück hatte, dass Volker nicht noch klären konnte. Gemeinsam mit Mario vor Jörg war es dann vergleichsweise einfach das 3:1 zu erzielen. Dies war erneut der Startschuss für eine starke Phase. Allein Schnad und Mario hätten die Führung verdoppeln können, schossen aber viel zu oft übers Netz (also das Fangnetz). In diesen Minuten gab es auch für Mirko wenig zu halten und so schien das Spiel 15 Minuten vor Ende eigentlich schon entschieden. Aber wie bereits vor 2 Wochen trägt die Hartnäckigkeit gelegentlich Früchte und wenige Prozentpunkte weniger bei der Abwehrarbeit lassen Räume entstehen, die es vorher nicht gegeben hat. So hatte zuerst Carsten zuviel Platz, den er für einen Pass auf Lars nutzte. Er schoss dann freistehen platziert ein und verkürzte noch auf 2:3. Nun drehte sich die Partie. Markus' Team wollte die Entscheidung und Carstens Team drängte auf den Ausgleich. Ein Traumtor von Volker nach einer Hereingabe Kai's war es schließlich, dass im Dreiangel den Ausgleich bedeutete. Mit dieser Leistung im Rücken hatte Carstens Team noch die Gelegenheit zum Sieg und haderte nach 2 Pfostenschüssen und einer weiteren guten Chance am Ende auch etwas. Alles in Allem ging die Partie verdient unentschieden zu Ende.

Bilder gibt's hier.

Zurück

Einen Kommentar schreiben