05.05.2019 18:10:00

07. Spieltag - Die Zwönitzer sind kaum zu stoppen (Turnier)

Nur durch harten Einsatz konnten die Zwönitzer gestoppt werden. Saba's Team ging leider leer aus.

Weiterlesen …

28.04.2019 18:45:00

06. Spieltag - Volker dreht auf (Turnier)

Zunächst sah es nach einem Einzelspiel aus, aber es kamen doch mehr Spieler als gedacht.

Weiterlesen …

08. Spieltag - Es wird nicht besser (13:3)

29.05.2011 23:42:00 von Markus Haaß (Kommentare: 0)

Der EHEC-Virus hat sich wohl auch bei uns eingenistet. Wie sonst ist es zu erklären, dass wir mit nahezu gleicher Aufstellung wie in der Vorwoche angetreten sind und sich (trotzdem) nichts verändert hat.

Abgesehen vom Wetter, das in einer Herrlichkeit vom Himmel strahlte, hatten die Senioren nur wenig Freude an diesem Spiel. Schon in den ersten 5 Minuten kamen die Junioren oft in aussichtreicher Position vors Tor und scheiterten am stark haltenden Mirko. Danach läuteten die Junioren dann die zweite Runde ein und hatten etwas mehr Abschlussglück. Nach Markus trafen in kurzer Abfolge Hendrik und Christian zum 3:0 in der 10. Minuten, dem zwei weitere Nadelstiche zum 5:0 folgten. Nun schaltete Team Junior zurück und die Senioren rannten an. Viele unglückliche Schussversuche landeten hinter dem Fangnetz, bis Mario sich 2 Mal durchkämpfte und etwas aufschloss. In der Folge war die erste Hälfte nicht mehr ganz so einseitig. Die Junioren konnten mit einem guten Polster den Vorsprung verwalten und ließen die Senioren nur selten zum platzierten Schuss kommen. Auf der Gegenseite reichten einige Konter aus, um den 8:3 Halbzeitstand perfekt zu machen.

Nach der Hälfte blieb alles wie gehabt. Die Senioren versuchten alles und scheiterten meist an Kai oder dem Pfosten, während die Junioren mit schnellen Kontern und gelegentlichem Schussglück den Vorsprung weiter ausbaute. Nun ließ sich auch Kai vor dem gegenerischen Tor blicken und kam dadurch zu seinem Höhepunkt des Spiels. Das einzige Tor der Senioren erzielte Mario nach Eindribbeln direkt und konnte deshalb nicht gewertet werden. Dirk und Volker, die beide mit hohem Einsatz das Spiel beeinflussten, hatten leider immer wieder Pech beim Abschluss und konnten dadurch nur Kai zum Schwitzen bringen.

Das 13:3 am Ende des Spiels spiegelte die Unausgeglichenheit der Mannschaften vielleicht etwas zu stark wider, zeigt aber, dass wir uns für die kommenden Spiele etwas überlegen sollten!

Zurück

Einen Kommentar schreiben