08. Spieltag - Letzter Test vor dem Dorffest (10:6)

31.05.2015 19:42:00 von Markus Haaß (Kommentare: 0)

Schwer durchzukommen bei so vielen Spielern
Schwer durchzukommen bei so vielen Spielern

Am letzten Spieltag vor dem Dorffest fanden sich 11 Kicker (inklusive Karl) auf dem Streitwalder Hartplatz ein.

Mario, Karl, Janek, Lars und Markus verstärkten Mirko's Team und Kai, Paul, Christian und Olé spielten in Jörg's Mannschaft.

Auf einem staubigen Platz begann die Partie wie erwartet. Jörg's Team hatte zu Beginn ein paar Probleme sich zu finden und die Laufwege des Nebenmannes richtig einzuschätzen. Kai und Paul bildeten die Offensivabteilung, während Christian und Olé die Abwehr stellten.

Auf der Gegenseite bildete Karl die Sturmspitze und dahinter versuchten die Mitspieler den Angriffswellen Herr zu werden.

Dabei stellten Sie sich gar nicht schlecht an und gingen nach einem abgefangenen Pass des Gegners durch einen Treffer von Mario in Führung. Ein paar Minuten später konnte Jörg's Team zwar ausgleichen, bekam aber den Spielaufbau nicht in den Griff und so landete ein straffer Schuss von Lars ebenfalls in den Maschen. Das kurioseste Tor fiel im Anschluss, als ein Pass von Markus durch viele Beine und Arme ins Tor kullerte und die Führung ausbaute.

Danach kam es zur Drangphase von Jörg's Mannschaft. Fast 30 Minuten kombinierte man sich kurz vor's Tor und scheiterte meist an Mirko oder der eigenen Zielgenauigkeit. Dabei glich die Abwehrarbeit von Mirko's Team häufig einem Hühnerhaufen, da Janek und Mario in einigen Situationen mit Blessuren und Atemnot zu kämpfen hatten. Bis zur Halbzeit erhöhte sich das Ergebnis auf 4:3 für Mirko's Team.

In der Halbzeit musste Janek den Spielbetrieb abbrechen und Christian tauschte mit Karl die Mannschaften, um diese vermeintlich fairer zu gestalten. In den ersten Minuten gelang das auch ganz gut und Jörg's Team kam nach 5 Minuten zum Ausgleich. Nur wenige Minuten später zeigte sich jedoch, dass die erste Halbzeit Spuren hinterlassen hatte und das Christian auch nach einem halben Jahr Pause wenig verlernt hatte.

Die Häufigkeit der Angriffe von Jörg's Team blieb beständig hoch, aber man verlor den Ball ebenfalls häufiger. Die beiden schnellen Spieler, Mario und Christian, stürmten anschließend immer wieder vor Jörg's Tor und belohnten sich gelegentlich auch mit Treffern. So wurde das Ergebnis nach einigen weiteren Minuten wieder auf 6:4 gestellt. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch Jörg wieder unruhig und es ergaben sich Gelegenheiten für Fernschüsse. Zuerst landete Markus einen Treffer im Kasten, danach zeigte Mario, wie man Jörg überlupfen kann. Zwischendurch kamen Paul und Ole zu weiteren Chancen und konnten noch zweimal den Abstand verkürzen. Am meisten hatte wohl Karl mit dem Wechsel zu kämpfen. Nachdem er in der ersten Hälfte noch zu guten Chancen gekommen ist, versprang ihm auf dem steinigen Untergrund ein paar Mal der Ball und Mirko war für ihn ebensowenig zu überwinden, wie Jörg in der ersten Hälfte.

Durch die zweite Luft von Mario und die anstregende erste Hälfte brannte schließlich nichts mehr an und die Partie endete 10:6.

Bilder gibt's hier.

Zurück

Einen Kommentar schreiben