08. Spieltag - Viel Kampf und gefälliger Fußball (10:5)

20.05.2012 21:51:00 von Markus Haaß (Kommentare: 0)

Umkämpfte Ecke - wird daraus ein Tor?
Umkämpfte Ecke - wird daraus ein Tor?

Wieder einmal zog das schöne Wetter über ein Dutzend Spieler aus Streitwald und Umgebung für ein munteres Spiel auf dem knochentrockenen Platz an. Insgesamt kamen 13 Kicker, die sich ins Jörgs und Mirkos Teams aufteilten. Dabei gab es schon die erste Unglücklichkeit für Dirk. Er zog es vor den PLatz mit Jens zu tauschen und spielte Team Jörg so einen einsatzbereiten Abwehrspieler zu.

Aber zum Spiel. Hier ging es von Beginn an rasant zur Sache. Team Mirko, das mit einem Spieler mehr wohl den längeren Atem haben würde, drängte von Anfang an und versuchte Team Jörg zu einem Fehler zu zwingen. Dies ging zunächst aber nach hinten los, als Markus und Georg den Ball abfingen und sich mit einem Doppelpass bis vor's gegnerische Tor spielten und das 1:0 erzielten. Kurze Zeit später war eine ähnliche Aktion Auslöser für das 2:0, nur das diesmal Georg das Doppelpassfestival vollendete. Danach und zwischendurch wurde fröhlich durchgewechselt und für Team Jörg war es immer wieder schwierig die Zuordnung festzulegen. Durch so einen Fehler gelang dann Hendrik auch der Anschlusstreffer, indem er sich stark bis vor Jörg dribbelte und dann abschloss. 

Nun bekam Team Jörg das Spiel wieder besser unter Kontrolle, was vor allem an der konsequenten Abwehrarbeit und an Jörg lag. Jens und Carsten hatten hinten fast alles im Griff und wenn doch mal was durchkam, fing Jörg dies ab und versuchte einen schnellen Konter einzuleiten. Auf diese Weise gelangen dann die Treffer bis zum 5:1. Meist fanden schnelle Konter den Weg ins Tor, einmal setzte Markus einer verunglückten Eckballabnahme nach und viele Versuche blieben auch ohne Torabschluss. Danach folgte die nächste Wechselwelle und Team Mirko bekam das Spiel wieder besser unter Kontrolle. Hendrik dribbelte dabei erneut zu weit vors Tor, schoss und Paul ließ den Ball durch seine Beine, wodurch Jörg keine Abwehrchance mehr hatte. Diesem Treffer folgte noch das 6:2 von Team Jörg, die dann quasi in den Halbzeitmodus schalteten. Zuerst verlor man den Ball bei einem Angriff und überließ dem Gegner das Feld. Dies nutzte Volker mit einem Schuss zwischen die Augen Jörgs aus und schoss so den 3. Treffer. Kurze Zeit später passte Team Jörg wieder nicht auf und so gelang noch kurz vor dem Pausenpfiff noch das 6:4.

Hälfte zwei wurde zunächst von Team Mikro erstürmt. Team Jörg brauchte einige Zeit um die richtige Zuordnung zu finden und Zugriff auf die Gegner zu bekommen. Die Zuteilung bei den vielen Wechseln war dabei nicht immer leicht und besonders durch die schneller schwindenden Kräfte wurden die Gänge in die Abwehr oder schnelle Konter immer schwieriger. Hierbei kam nun Janek stärker ins Spiel, der stets anspielbereit war und versuchte Ruhe ins Spiel zu bringen. Die erste Viertel Stunde gehörte dennoch Team Mirko, bei denen Hendrik und Christian versuchten Feuer in die Partie zu bekommen und Kai aus der Abwehr heraus das Spiel gestaltete. Zum Glück waren aber wieder Jens und Carsten auf der Hut, die Jörg die meisten Schüsse abhielten. Jörg war in der zweiten Halbzeit warmgeschossen und hielt sogar vermeintlich unhaltbare. Außerdem ließ er sich nicht von faulen Tricks überlisten, die Hendrik und Paul immer wieder versuchten.

Dann kam es wie es kommen musste und Team Jörg zog mit Treffern von Janek, Georg und Carsten weiter davon. Markus zog sich nun mit Jens in die Abwehr zurück und konnte auch einige Konter vereiteln. Durch die starke Abwehrleistung und mentale Spielereien war Team Mirko dann auch irgendwann demotiviert und völlig erschöpft gingen beide Teams mit einem 10:5 vom Platz. Trotz der Emotionen blieb das Spiel die meiste Zeit fair und nur wenige Blessuren blieben über.

Zurück

Einen Kommentar schreiben