05.05.2019 18:10:00

07. Spieltag - Die Zwönitzer sind kaum zu stoppen (Turnier)

Nur durch harten Einsatz konnten die Zwönitzer gestoppt werden. Saba's Team ging leider leer aus.

Weiterlesen …

28.04.2019 18:45:00

06. Spieltag - Volker dreht auf (Turnier)

Zunächst sah es nach einem Einzelspiel aus, aber es kamen doch mehr Spieler als gedacht.

Weiterlesen …

13. Spieltag - Pfingstfreuden (7:4)

08.06.2014 20:00:00 von Markus Haaß (Kommentare: 3)

Tore verhindern mit allen Mitteln
Tore verhindern mit allen Mitteln

Die einen kamen gerade von musikalischen Events zurück, andere hatten ihre Koffer für sportliche Großereignisse gepackt und der Rest genoss die hochsommerlichen Temperaturen dieses Pfingstwochenendes.

Dennoch ging es fast pünktlich 17:00 Uhr bei über 30 Grad los und die weiß beleibten waren wieder mal in Überzahl und hatten Kai zwischen den Pfosten stehen. Jörg hütete das Tor der in Unterzahl spielenden Mannschaft um Hendrik, Pascal, Kai N. und Yannick.

Die Partie selbst ging wieder mal gemächlich los. Bei 11 Spielern suchte man den freien Raum und Jörg's Truppe musste schon zu Beginn mit den Kräften haushalten. So waren die ersten Chancen auch eher zufälliger Natur. Nach Ballverlusten im Aufbauspiel durch den anfangs etwas fahrig wirkenden Christian, kamen Hendrik und Kai zu ersten Fernschüssen, die Nuk aber entschärfte oder denen er am Vorbeiflug zusehen konnte. Auf der Gegenseite bot sich ein ähnliches Bild. Janek und Carsten hatten Chancen, die aber übers Tor flogen.

Mitte der ersten Hälfte war es dann soweit. Ein Taktikwechsel veranlasste Volker zu einem Lauf die linke Seitenlinie entlang, dann ging es über Janek und Christian und quer durch den Strafraum. Schlussendlich war es Carsten, der den Ball ein paar Mal an Jörg vorbei und schließlich auch ins Tor spitzelte.

Mit dieser Führung im Rücken nahm die Partie etwas mehr Fahrt auf. Team Jörg drängte auch auf den ersten Treffer und Team Nuk wollte nun nachlegen. Dabei ergaben sich durch die freien Räume nun vermehrt Chancen für Markus und Janek, die diese aber zunächst vergaben. Ein Antritt von Markus gab den Ausschlag für das zweite Tor. Carsten passte von der Seitenlinie in die Mitte, wo Markus den Ball an Volker abgab und nach dessen Rückpass scharf im Tor versenkte. Da konnte auch Jörg nur noch hinterhersehen.

Bis zur Hälfte gab es dann noch einige Zweikämpfe und teils gute Chancen, bei denen aber entweder der letzte Querpass oder die letzte Konsequenz fehlten. In der Halbzeit gab es dann Wasser und Ruhe.

Die zweite Halbzeit ging gleich mit einem Paukenschlag los. Der verbesserte Christian hatte gegen den Willen Pascals nichts entgegenzusetzen und Nuk im Tor konnte seine "zu-Null"-Bilanz nicht ausbauen. Das war jedoch der Startschuss für eine rasante Partie. Pascal und Yannick nahmen immer wieder Tempo auf, hinterließen aber auch offene Bereiche bei eigenem Ballverlust. Carsten avancierte in dieser Phase wieder zum Matchwinner und stellte mit einem sehenswerten Schuss den alten Abstand wieder her. Jörg, der den verdeckten Schuss zu spät sah, konnte auch nicht mehr reagieren.

Dann kam die seltsamste Phase des Spiels. 2 Tore kamen durch Schiedsrichter-Fehlentscheidungen zu Stande. Zuerst prallte ein Querpass von Carsten an den Unterarm von Yannick. Nachdem Markus den Ball wieder freigab, spielte dieser auch weiter und überraschte Nuk mit einem platzierten Fernschuss, da dieser, wie die restliche Hintermannschaft, mit Spielabbruch gerechnet und den Zwischenruf nicht gehört hatten. Mit leichtem Motzen ging es aber mit einem Tor Rückstand weiter. Nur wenige Minuten später war es dann Pascal, der einen Ball noch vor der Seitenauslinie abfangen wollte, diesen aber dabei selbst ins Aus lenkte. Mit leichten Protesten behielt sein Team aber dennoch den Einwurf und Hendrik hatte nach ein paar Pässen leichtes Spiel beim Torabschluss und glich das Ergebnis wieder aus. Dieser Ausgleich löste zwar neuen Unmut aus, da es leichte Proteste gegeben hatte, aber es ging dennoch weiter.

So musste die Überzahlmannschaft nicht nur Moral zeigen, sondern auch, dass man aus eigener Kraft den Sieg schaffen konnte.

Ein Flankenlauf von Markus, der den freistehenden Carsten bediente, brachte dann den erneute Führungstreffer und leitete gleich mehrere Chancen ein. Kai und Pascal lösten die Abwehrriege auf und stürmten wild aufs gegnerische Tor. Dabei ließen Sie immer wieder Konter zu, die Yannick und Hendrik nur schwer verteidigen konnten - manchmal drehten sich die Namen auch um, nur die Konsequenz war die Gleiche.

Christian schoss schließlich die erneute 2-Tore-Führung heraus und Markus bereitete mal nicht nur vor, sondern schaffte es auch eine seiner Großchancen zum 6:3 einzunetzen.

Eine unklare Spielsituation brachte dann noch ein Tor durch Kai, welches im Nachtrag noch anerkannt wurde und Carsten setzte den endgültigen Schlusspunkt mit seinem vierten Treffer an diesem Tage. So ging Janek, der sich immer wieder frei lief und in aussichtreichen Situationen zum Abschluss hätte kommen können leer aus, da der finale Pass einfach nicht ankam.

Versöhnlich ging es schließlich zu Ende, da am Spielfeldrand Bier und Steaks warteten.

 

WM-Tipps (Weltmeister)

Spanien: Nuk, Kai N., Hendrik, Dierk

Uruguay: Janek, Mirko, Christian

Brasilien: Volker, Markus

Deutschland: Carsten

Argentinien: Jörg

Niederlande: Wolfgang

 

Bilder gibt's schon hier.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Schwarzbach Kerstin | 10.06.2014

Wieder schön geschrieben,danke Markus!Wir wurden zwar nicht gefragt;),aber mein Tipp wäre Brasilien gewesen!
Markus und Hendrik eine schöne Zeit mit sehenswerten Spielen in Brasilien,kommt gesund wieder!LG Kerstin

Kommentar von Markus | 11.06.2014

Danke für den Hinweis, ich habe vor allem wegen den wetten die Tipps hier dokumentiert. Aber mit Brasilien sind wir auf der sicheren Seite ;-) das Wetter hier unten ist schwül und sonnig, aber um 6 wird es schon dunkel.
Wer noch einen Tipp abgeben will, nutzt bitte die Kommentare. Viele grüße auch von hendrik

Kommentar von Markus | 18.06.2014

Damit hat sich der erste Weltmeister Tipp schon erledigt, adios. Espana