25.11.2018 19:18:00

27. Spieltag - Ü30 mit Toni (14:10)

Toni ist einfach "on fire". Auch mit den Ü30'ern gelingt ein Sieg.

Weiterlesen …

18.11.2018 14:00:00

26. Spieltag - Ergebnis offen

14. Spieltag - Schlammschlacht auf Augenhöhe (6:9)

15.07.2012 22:55:00 von Markus Haaß (Kommentare: 0)

Kai kämpft sich durch den Matsch
Kai kämpft sich durch den Matsch

Das wechselhafte Wetter der letzten Tage ließ schon wieder Befürchtungen zu, dass auch an diesem Sonntag kein Spiel zu Stande kommen sollte. Nachdem jedoch etwa eine Stunde vor Spielbeginn das Gröbste vorbei war, traten dennoch 11 Spieler und einige Fans den sonntäglichen Gang zum Streitwalder Hartplatz an.

 

Die Aufteilung brauchte etwas Zeit und war dann mit Markus und Christian, die die Senioren verstärkten ein wenig ungleichmäßig ausgefallen. Die Junioren mussten zu fünft ran, hatten aber eine schnelle Truppe zusammen. Unsicherheitsfaktor blieb noch der Platz, der an einigen Stellen große Pfützen zu bieten hatte, die Jörg und Janek zumindest im Torraum einigermaßen in den Griff bekamen. So ging es mit Verspätung los und die Senioren kamen trotz der Überzahl sehr schlecht ins Spiel. Es waren in den ersten 15 Minuten eigentlich nur die Junioren, die spielten. Die wenigen Angriffe, die die Senioren versuchten, wurden abgefangen und in Konter verwandelt. Nur eines fehlte, der erfolgreiche Abschluss. Neben Paul hatte vor allem Georg seine Mühe zu Beginn und so kam es, wie es kommen musste, die Senioren gingen durch einen Schuss von Kai in Führung und konnten diesen sogar wenig später noch durch Janek auf 2:0 ausbauen. Nun kam erst mal Georg, der mit einem wuchtigen und vor allem genauen Schuss Mirko im Tor keine Chance los und zum Anschlusstreffer einschoss. In dieser Phase ging es hin und her. Die Junioren hatten schon etwas ihre Körner verschossen und die Senioren kamen langsam auf Betriebstemperatur. So folgte auch die erste ansehnliche Kombination der Senioren, die Markus nach Pass von Kai versenkte. Diese Euphorie hielt allerdings nicht allzu lang, denn nun kam wieder Georg, der ähnlich seinem ersten Tor Mirko keine Chance ließ. Gleich darauf passierte ein weiterer Abwehrfehler und nun durfte auch Pascal sich in die Torschützenliste eintragen. Das 3:3 bis hierhin schmeichelte eher den Senioren, die mit wenig Einsatz doch nicht alles haben liegen lassen. In den folgenden 10 Minuten bis zur Pause kam aber das Konditionsloch der Unterzahlmannschaft. Die Senioren kamen nun immer häufiger vors gegnerische Tor und so schoss Volker zur erneuten Führung und Christian gelang das bis dahin kurioseste Tor. Frei gespielt vor Jörg schoss er diesen zunächst 2 mal nur an und legte in seinen dritten Versuch alle Energie zum 5:3 Pausenstand.

 

Mit dieser Führung und einigen Gewitterwolken im Rücken ging es in die zweite Hälfte, die gleich furios begann. Markus erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld und nach einem Doppelpass mit Janek stand es 6:3. Diese Führung hielt aber nur kurz, da die Senioren hinten wieder offen standen und so den Junioren die Möglichkeit boten den alten Abstand wieder herzustellen. Gleich darauf kam es zur 2. Pause des Spiels. Starkregen und Gewitter brachen herein und nachdem sich die Fans schon in die Garage geflüchtet hatten, kamen nun die Spieler nach. Diese 10 Minuten Regeneration taten zunächst mal den Senioren gut, die danach wesentlich agiler spielten und geschätzte 6 Mal nacheinander am Pfosten und mindestens genauso oft an Jörg scheiterten, *einmal sogar an dem Grasbüschel des Torpfostens*. Die 5 Minuten vor dem Gewitter, die 2 Tore brachten, waren nun gefolgt von 20 Minuten ohne Treffer. Und wir wissen bereits aus der ersten Halbzeit, dass sich diese Chancenverwertung rächt. Den ersten Faux Pas leistete sich dabei Janek, der unbedrängt den Ball auf Pascal spielte und ihm leichtes Spiel bereitet. So kamen die Junioren auf 6:5 heran. Pascal war dann auch der Ausgleichsschütze. Nach einem Abschlag von Mirko, der dabei fast an der imaginären Eckfahne stand, hielt Pascal nur den Kopf hin und in hohem Bogen fiel der Ball zum Ausgleich ins Tor. Das die nächste Chance der Junioren nicht zu deren Führung wurde, hatten die Senioren dann auch Mirko zu verdanken, der den auf ihn zu stürmenden Pascal den Ball abnahm. Nun stand das Spiel auf der Kippe, von einem Gegentor würde sich wohl kein Team so schnell erholen. Bezeichnenderweise war es dann Janek, der seinen Schnitzer wieder egalisierte und mit einer Gewaltleistung zum 7:6 einköpfte. Gleich darauf gelang noch Kai die erneute 2-Tore-Führung wieder herzustellen, bis Markus kurz vor Ende noch mal auf 9:6 erhöhte. Danach war das Spiel dann vorbei.

 

Dabei muss man den Junioren ein starkes Spiel bescheinigen, besonders Jens und Jörg, die in der Abwehr meist gute Arbeit leisteten, Paul und Georg, die die Bälle nach vorne trieben und dem aggressiven Leader, der erst kurz vor Schluss den Glauben verlor. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben