05.05.2019 18:10:00

07. Spieltag - Die Zwönitzer sind kaum zu stoppen (Turnier)

Nur durch harten Einsatz konnten die Zwönitzer gestoppt werden. Saba's Team ging leider leer aus.

Weiterlesen …

28.04.2019 18:45:00

06. Spieltag - Volker dreht auf (Turnier)

Zunächst sah es nach einem Einzelspiel aus, aber es kamen doch mehr Spieler als gedacht.

Weiterlesen …

15. Spieltag - Unausgeglichen (10:1)

18.08.2013 21:45:00 von Markus Haaß (Kommentare: 0)

Die Flügelzangen spielen sich zum nächsten Treffer
Die Flügelzangen spielen sich zum nächsten Treffer

Bitte zuerst an der Umfrage zum Pokalspiel teilnehmen, dann, weiterlesen!

Nach einwöchiger Unterbrechung wegen Spielermangels ging es nun wieder los und mit zunächst 7 Spielern startete ein Unterzahlspiel von Jörg, Carsten und Markus gegen Georg, Volker, Kai B. und Mirko. Bei dieser Aufteilung ging es einige Minuten hin und her, ohne das große Chancen erspielt wurden, sondern man wollte nicht als erster in Rückstand geraten. Dabei waren vor allem die Ballverluste bei der Unterzahlmannschaft stets kritisch. So lief Georg noch bedrängt durch Markus auf Jörg zu und verzog. Wenig später gab es dann aber doch Zählbares auf der Gegenseite, als Carsten durch eine Hereingabe von außen in Szene gesetzt wurde und den Ball aus kurzer Entfernung einnetzte. Anschließend tasteten sich die Mannschaften weiter ab und nach einer Ecke, die bei Jörg landete, holte sich Georg den Ball und traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich.
Nun war wieder Carsten an der Reihe, der nach einem öffnenden Pass von Markus aus kurzer Distanz das 2:1 erzielte. Zu dieser Zeit hatte sich Christian schon angekündigt, der aber unvorbereitet erschien und noch einmal in die Umkleidekabine musste.
Das Team um Mirko rannte nun energischer an und erspielte sich Chance um Chance, wobei Volker und Kai versuchten das Aufbauspiel zu betreiben und Georg zu oft mit dem Ball (oder Kopf) durch die Wand wollte. So zeichnete sich Jörg mit einigen Paraden aus und ließ sich selbst durch das Ballverdecken von Kai nicht aus dem Konzept bringen.
Als Christian dann dazukam, verstärkte er Team Jörg und die Teams wurden unausgeglichen. Das merkte man zunächst an den nachlassenden Möglichkeiten für Team Mirko, wobei die zeitweilige Unordnung doch einige Chancen zuließ. Besonders der 9-Meter von Volker ließ sich auf eine unbedachte Handbewegung zurückführen, brachte jedoch kein Tor ein. Aber 10 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit brach dann der Bann und Carsten, Markus und Christian trafen jeweils nach gut vorgetragenen Spielzügen und erhöhten auf 5:1.
In der Halbzeit versuchte man irgendwie die Teams gerecht aufzuteilen, am Ende kam ein Wechsel von Kai und Christian heraus, was in den ersten Minuten der zweiten Hälfte erstaunlich gut funktionierte. Die Hypothek des hohen Rückstandes glich sich in etwa mit der nachlassenden Ausdauer von Carsten und Markus aus, aber die Teams waren nach wie vor unausgeglichen und so trat nach etwa 20 Minuten das unvermeidbare 6:1 durch Carsten ein. Einige Minuten später erhöhte Markus nach sehr kurioser Vorarbeit der gegenerischen Hintermannschaft auf 7:1 und Kai wenig später sogar auf 8:1. Danach hatte Georg mit einem Konter die Chance auf das mindestens verdiente 2. Tor, aber unter Druck gesetzt verzog er diese Chance.
Bis zum Ende erhöhte Carsten, der wohl "sein bestes Spiel der Saison" bestritt, noch auf 10:1 und versetzte Team Mirko so den Motivationstiefpunkt.
Zum Glück gilt wie immer: "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel".

Bilder gibt's hier

Zurück

Einen Kommentar schreiben