16. Spieltag - Abschlussschwäche (5:2)

21.08.2011 23:42:00 von Markus Haaß (Kommentare: 0)

Eine Stunde früher, 10 Grad wärmer und trotzdem erschienen zunächst nur 8 Spieler. Mit etwas gemischten Teams, wobei Jörg bei den Senioren und Mirko bei den Junioren randurfte, ging es fast pünktlich los. 

Die ersten Minuten waren recht zäh. Kein Team konnte sich bis zum Torerfolg vors Tor spielen oder scheiterte am jeweiligen Keeper. Alle Spielern kämpften mit dem harten Platz und technischen Schwächen, die leider viel zu oft aufgedeckt wurden. Der erste, der seine Treffsicherheit zurückerlangte, war Mario. Nach Verwirrung in der Hintermannschaft der Junioren sprang der Ball zu ihm und Mario netzte zu 1:0 ein.

Nun kam etwas Verwirrung ins Spiel. Kai N. traf ein und wollte natürlich mit von der Partie sein. Nach Getuschel und Geschiebe wurden die Keeper getauscht und Kai kam zu den Senioren. Noch immer nicht richtig positioniert nutzte Markus die Gelegenheit und hielt ebenfalls aus einiger Entfernung einfach mal drauf. Den harten Schuss konnte Mirko nicht richtig abwehren und so war die Partie plötzlich ausgeglichen. In der Folge neutralisierten sich beide Temas wieder recht gut. Jörg hielt einige Male sehr stark und bei den Senioren stand ebenfalls der Abwehrriegel mit Volker, Kai B. und Mirko. Ein wenig Sorgen bereiteten ebenfalls die kurze Einspielphase. Dirk, der nur selten mit den Junioren zusammenspielte, agierte in der ersten Halbzeit noch recht glücklos und scheiterte ebenfalls meist an Mirko. Erwähnenswert waren in dieser ersten Hälfte auch die Handspiele. Nachdem Team Senior 2 knifflige Situation laufen gelassen wurden, musste auch (für Christian) natürlich Bewegung mit bzw. zum Ball weiterlaufen. Diesem Vorteil nutzte er aus und brachte die Junioren mit 2:1 in Front. Danach hielt die Abwehr einigermaßen stand, bis Mario einen abgeschnittenen Ball auf Jörg abfeuerte. Der sprang vor ihm auf und trudelte an Jörg vorbei ins Tor - Pech gehabt und zur Pause stands 2:2.

Zur zweiten Halbzeit traf nun auch endlich Lars ein. In der letzten Woche noch für Spielverschiebung gestimmt, war ihm dies plötzlich wieder entfallen. Aber so durfte er noch eine Halbzeit bei Team Junior mitspielen. mit dieser schweren Aufgabe vor der Brust stemmten sich die Senioren mit aller Gewalt gegen eine Niederlage. Bis 15 Minuten vor Ende sah auch alles gar nicht schlecht aus. Viele Angriffe der Junioren konnte man abwehren. Die restlichen 10-20 hundertprozentigen Chancen vergaben die Junioren leichtfertig und hätten sich nicht wundern müssen, wenn Sie in Rückstand gegangen wären. Kai oder Mario hatten einige gute Einschusschancen und auch Volker und Abwehr-Kai scheiterten manchmal nur knapp. 

Dass es doch noch zu einem guten Ende für Team Junior kam, konnte man Dirk verdanken. Zunächst verwandelte er nach einer Flanke von Markus den Ball zur Führung und wenig später nutzte er eine abgeprallten Eckball zur 4:2-Führung. Volker entschied dann das Spiel, indem er eine Ecke von Christian ins eigene Tor abfälschte. Es war wohl einfach nicht sein Tag. Nimmt man die ganzen vergebene Chancen der Junioren, war dieser Sieg sicher verdient. Mit etwas Glück hätten es die Senioren jedoch auch zur Sensation gebracht.

Zurück

Einen Kommentar schreiben