05.05.2019 18:10:00

07. Spieltag - Die Zwönitzer sind kaum zu stoppen (Turnier)

Nur durch harten Einsatz konnten die Zwönitzer gestoppt werden. Saba's Team ging leider leer aus.

Weiterlesen …

28.04.2019 18:45:00

06. Spieltag - Volker dreht auf (Turnier)

Zunächst sah es nach einem Einzelspiel aus, aber es kamen doch mehr Spieler als gedacht.

Weiterlesen …

24. Spieltag - Zum Sieg gezittert (5:4)

14.10.2012 19:45:00 von Markus Haaß (Kommentare: 3)

Ein weiterer kühler Sonntag Nachmittag bewegte fast die gleichen Akteure zum Erscheinen, wie in der vorangegangenen Woche und so waren die Junioren gleich besetzt und bei den Senioren gab es einige kleine Veränderungen.

Nachdem alle Spieler so langsam eintrudelten, ging es mit 10 Minuten Verspätung und Überzahl für die Senioren los.

Diese machte sich in den ersten Minuten nur dadurch bemerkbar, dass den Junioren nur wenig geplante Angriffe gelangen und diese erst mal ihre Hälfte sauber halten mussten. Auf der Gegenseite kamen die Senioren aber auch nicht zu hochkarätigen Chancen und so plätscherte die Partie vor sich hin. Nach gut 10 Minuten gewannen die Senioren langsam die Überhand. Gelegenheitschancen entwickelten sich zwar auf beiden Seiten, aber das Übergewicht lag ganz klar bei den Senioren. Nachdem Dirk und Janek einige Chancen unter Bedrängnis nicht verwerten konnten, blieb auch Kai das Glück Unhold, der schon in der ersten Halbzeit nur seinen Fuß zum 1:0 hätte hinhalten müssen. So kam der erste Paukenschlag von Paul, der einen Konter über die rechte Seite vorbrachte, hart aus 15-20 Metern abzog und Mirko keine Chance ließ. Dies dämmte die Bemühungen der Senioren etwas ein und so blieb es meist beim Aufbauspiel durch Kai und Volker, die aber nicht mehr so häufig eine Anspielposition fanden. Gerade als die Senioren wieder im Auftrieb waren kam die nächste gute Kombination der Junioren, die diesmal Georg nach Pass von Paul vollendete, 2:0. Bis zur Halbzeit gab es noch einige gute Chancen auf beiden Seiten, wobei Mirko und Jörg die Kästen aber sauber hielten.

 

Die zweite Halbzeit setzte nahtlos an der ersten an. Die Senioren versuchten ihre Überzahl auszuspielen, aber die Junioren standen meist gut und die wenigen Pässe die durchkamen, parierte Jörg bravurös. Im Sturm der Junioren wüteten dann wieder Paul und Georg. Zunächst war es wieder Paul, der nach Ecke von Georg zum 3:0 traf. Wenig später revanchierte dieser sich mit einem Pass auf Georg, der aus einiger Entfernung zum 4:0 traf. Mit dieser Führung im Rücken wurden die Junioren wieder etwas nachlässiger und sorgten so für Chancen, die Jörg aber alle abhielt - schließlich stand es ja noch zu 0.

Mitte der zweiten Halbzeit kam dann wieder der unausweichliche Einbruch. Zuerst nahm Christian aus unerfindlichen Gründen die Hand im Strafraum - den anschließenden Elfmeter verwandelte Kai souverän. Das ließ die Stimmung schon einbrechen. Nun ließen sich die Junioren aber nicht hängen und kamen nach einem Konter und einem wohl dem Platz geschuldeten Tor zur erneuten 4-Tore-Führung. Danach ging es wieder hektisch auf der Gegenseite zu. Markus sprang der Ball von der Hacke an den Ellenbogen und während das halbe Spielfeld noch über Freistoß oder nicht diskutierte, führte Kai schnell aus und Dirk schoss zum 5:2 ein. Der nächste Schuss in die Moral. Nur einige Minuten später kam es dann zum wohl kuriosesten Tor. Christian, der den Ball von hinten vorschlagen wollte, wurde von Dirk abgeblockt. Der Ball kullerte mit viel Effet in Richtung Jörg, der nur daran interessiert war Dirk abzudecken. Dabei vergaß er aber, dass der Ball, der zunächst noch nebens Tor rollte, nun ins Tor unterwegs war. Und so trudelte Der Ball unter verdutzten Blicken langsam ins eigene Tor - 5:3. Es wurde nun hektischer bei der Jugend. Nichtsdestotrotz hielt die Abwehr noch einigermaßen und auch Jörg kam nach einigen Flüchen wieder zu sich. Dem 5:4 hatte man aber dennoch nichts entgegen zu setzen und obwohl es kurz vor Ende der Partie fiel, kam noch einmal das große Zittern auf.

Aber anders als in den letzten Partien hielt diesmal die Führung, auch wenn noch 5 Minuten oben drauf gegeben wurden. Alles in Allem wohl verdient - am Ende dann auch in der Höhe. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Schwarzbach Kerstin | 16.10.2012

Wenn Markus auch mehrfach auf die Überzahl der Senioren hinweißt,war Kai B. der Meinung "Leute,heute gehts auf,wir sind Einer mehr!"Ich denke noch 10 min. gespielt,hätten die "Jungen" ziemlich"Alt" ausgesehen"

Kommentar von Markus | 16.10.2012

Meine subjektive Berichterstattung schiebe ich mal auf die emotionale Partie - da ist man auch mal ein paar Tage später noch aufgerieben.
Ob wir verloren hätten will ich aber noch mal in Frage stellen. Schließlich haben wir uns bei den 4 Gegentoren ausgeruht und auf eine viel längere Nachspielzeit eingestellt ;-)

Kommentar von Paul | 21.10.2012

Ein Spiel dauert 90min. nicht länger. Wenn ein Team nicht in den 90min. die Führung übernimmt, dann hat es sich den Sieg nicht verdient. So einfach ist Fußball ;-)