30. Spieltag - Paul dreht auf (14 : 5)

24.10.2010 22:29:00 von Markus Haaß (Kommentare: 0)

Beim letzten Spiel vor der Zeitumstellung trafen sich wieder 5 Spieler von Jung und Alt. Dabei standen bei Jung die gleichen Spieler und bei Alt nur Kai N. statt Mario auf dem Platz.

Gegen die Sonne spielend kamen die Junioren zunächst besser ins Spiel. Nach einige gute Chancen rutschten schließlich eher schwach geschossene Bälle an Mirko vorbei ins Tor. Paul, Ken und Christian gelangen so einige interessante Tore. Ken spielte von der Seite ein und zielte aufs Tor der Senioren. Mirko, überrascht von dem Ball, berührte und lenkte diesen ins eigene Tor. Aber auch auf der Gegenseite ging nicht immer alles glatt. Jörg passte sich anfangs noch an das Niveau der Vorwoche an und wurde von Fernschüssen der Senioren überrascht. Diese blieben anfangs ganz gut dran und mussten die Junioren erst gegen Ende der ersten Halbzeit mit 6:3 davon ziehen lassen.

 

Mit dieser Führung und der Sonne im Rücken fiel die zweite Halbzeit etwas leichter. Die anrennenden Senioren setzten die Junioren zu Beginn noch unter Druck und ließen eine Aufholjagd befürchten. Mit schnellen Gegenzügen schafften die Junioren es schließlich einige ihrer Großchancen zu nutzen. Besonders Paul, der sich flink durch die Abwehrreihen schlich, wurde oft gesucht und gefunden. Viele andere Großchancen wurden auch spielerisch erzwungen. Durch schnelle Passspiele wurden die Senioren oft überwunden.

Auf der Gegenseite ließ aber die Abwehrarbeit oft zu wünschen übrig und so kamen die Senioren ihrerseits zu 100%igen Chancen. Allerdings war niemand kaltschnäuzig genug, um diese auch zu nutzen. So vergaben Dirk, Kai N. oder Lars jeweils freistehend vor Jörg oder auch dem leeren Tor beste Chancen und konnten so nicht mehr dran bleiben. Auch Volker vergab gegen Ende noch einen guten Angriff. Nur Dirk, der aus der Ferne abzog konnte den Junioren nochmal gefährlich werden und bezwang Jörg. Dieser hielt in der zweiten Halbzeit wieder fast alle Bälle und konnte auch seine fußballerischen Fähigkeiten steigern.

Kaputt und demotiviert sehnte sich Team Senior dem Ende entgegen und freute sich auf die Erfrischung.

Zurück

Einen Kommentar schreiben